1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
 

Der Seiteneinstieg

https://www.youtube-nocookie.com/embed/F_d57o4fgi8?rel=0&autoplay=1

1. Interesse am Seiteneinstieg

1.1. Bin ich für den Lehrerberuf geeignet?

Sie haben:

  • Freude an der Zusammenarbeit mit anderen Menschen
  • einen Faible für ihre künftigen Schüler
  • Freude daran, Wissen weiterzugeben
  • starke Nerven und eine Portion Humor,
  • ein gutes Zeitmanagement,
  • Durchhaltevermögen und eine hohe Motivation für den anspruchsvollen Weg eines Seiteneinsteigers
  • ggf. schon pädagogische Erfahrungen.

Sie sind:

  • konfliktfähig, belastbar und flexibel und
  • bereit, den Lehrauftrag an einem Einsatzort entsprechend des Bedarfs auszuführen.

Wenn das auf Sie zutrifft, könnte der Lehrerberuf für Sie das Richtige sein. 

Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre persönliche Eignung umfassend selbst zu testen: Career Counseling for Teachers

Wenn Sie im Vorfeld Ihrer Bewerbung die Möglichkeit haben, vor Ort  praktische Erfahrungen zu sammeln und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Schule funktioniert, dann sollten Sie dies nutzen. Das kann zum Beispiel eine Tätigkeit  im Rahmen der Ganztagsangebote an Schulen sein oder als  Vertretungslehrkraft im Rahmen der Unterrichtsversorgung. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

 

1.2. Welche Möglichkeiten der Information/Beratung habe ich vor der Bewerbung für eine Einstellung in den Schuldienst

Über die Informationen auf unserer Internetseite hinaus, bieten wir Ihnen zusätzliche Möglichkeiten der Beratung per E-Mail bzw. Telefon

Standort Bautzen     E-Mail: anfragen-b@lasub.smk.sachsen.de   

Telefon:  03591 621-427

Standort Chemnitz   E-Mail: anfragen-c@lasub.smk.sachsen.de  

Telefon:  0371 5366-312

Standort Dresden     E-Mail: anfragen-d@lasub.smk.sachsen.de  

Telefon: 0351 8439-482

Standort Leipzig       E-Mail: anfragen-l@lasub.smk.sachsen.de   

Telefon:  0341 4945-781

Standort Zwickau     E-Mail: anfragen-z@lasub.smk.sachsen.de  

Telefon:  0375 4444-187

oder per individuellem Beratungsgespräch mit dem Koordinator für Seiteneinstieg an den einzelnen Standorten des LaSuB anfragen-r@lasub.smk.sachsen.de. Bei konkreten Anfragen zur Einstiegsfortbildung steht Ihnen für Nachfragen die Rufnummer 0351 8324-424 zur Verfügung.

Hilfreich?
(7)
 

2. Bewerbung für den Seiteneinstieg

2.1. Gibt es für den Seiteneinstieg eine Altersgrenze?

Es gibt für den Seiteneinstieg keine Altersbegrenzung.

In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass berufsbegleitende Qualifizierungen notwendig sind.

 

2.2. Ist der Einstieg jederzeit möglich oder an bestimmte Termine gebunden?

Die Einstellung ist an Einstellungstermine gebunden.

Derzeit werden Seiteneinsteiger zum 1.5. und 1.11. eines Jahres eingestellt.

Diese sind gleichzeitig die Starttermine der dreimonatigen Einstiegsfortbildung.

 

2.3. Kann man sich auch direkt an Schulen bewerben?

Nein.

Die schulgenauen Einstellungsangebote (sogenannte schulscharfe Ausschreibungen) richten sich ausschließlich an Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Lehrer-/Lehramtsausbildung  (Bewerbergruppe A1).

 

2.4. Welche Unterlagen bzw. Nachweise sind für den Bewerbungsprozess des Seiteneinstiegs relevant?

Im Dokument „Hinweise zum Einstellungsverfahren“ sind Informationen zu den geforderten Unterlagen zu finden.

Für eine umfassende Prüfung der Abschlüsse auf Qualifizierbarkeit und Fachzuordnung müssen die vollständigen Zeugnisunterlagen des Hochschulabschlusses (z. B. Bachelor und Master/Vordiplom und Diplom) sowie das Transcript of Records/Modulübersicht eingereicht werden.

Bei ausländischen Abschlüssen sind beglaubigte deutsche Übersetzungen sowie bei Bewerberinnen und Bewerbern, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, der Sprachnachweis der deutschen Sprache, der mindestens dem Niveau C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entspricht, notwendig.

 

2.5. Welche Regionen gehören zum jeweiligen Standort des LasuB?

Die Zuordnung der Regionen zu den einzelnen Standorten des LaSuB (Bautzen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Zwickau) entnehmen Sie bitte der Karte.

 

2.6. Welche Informationen erhalte ich zum Stand meiner Bewerbung?

Sie erhalten eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung, die einen Ansprechpartner für weitere Nachfragen ausweist.

 

2.7. Wann ist mit Informationen zu meiner Bewerbung bzw. einer Einladung zum Bewerbungsgespräch zu rechnen?

Der Einstellungsprozess von Seiteneinsteigern erfolgt erst nach der Einstellung von Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Lehrer-/Lehramtsausbildung (Bewerbergruppe A1).

Je nach Bedarfslage kann sich das Einstellungsverfahren bis kurz vor den Einstellungstermin hinziehen.

 

2.8. Kann mir ein Fach anerkannt werden?

Grundlage für die Bewertung stellt die Lehramtsprüfungsordnung I (LAPO I) dar. Für eine Fachanerkennung müssen Inhalt und Umfang der bereits erbrachten Studienleistungen im Wesentlichen mit den Anforderungen der LAPO I im jeweiligen Fach der entsprechenden Schulart übereinstimmen.

Die Prüfung auf Fachanerkennung erfolgt ausschließlich im Rahmen Ihrer Bewerbung für den Seiteneinstieg durch das LaSuB.

 

2.9. Sollte meine Bewerbung angenommen werden, wird mir dann eine Schule zugewiesen oder habe ich da Mitspracherecht?

Sie geben in der Bewerbung den priorisierten Standort an und haben unter „Bemerkungen“ die Möglichkeit, den Einsatzwunsch zu konkretisieren. Bei erfolgreicher Bewerbung erfolgt durch das LasuB ein Angebot.

 

2.10. Wie kann ich meine Einstellungschancen erhöhen?

Ein besonderes Interesse an Einstellungen besteht außerhalb der Großstädte Dresden und Leipzig. Deshalb erhöhen Sie Ihre Einstellungschancen deutlich, wenn Sie regional möglichst flexibel sind. Besonderen Bedarf gibt es hier an Ober-, Grund- und Förderschulen.

 

Hilfreich?
(5)
 

3. Einstellung von Seiteneinsteigern in den Schuldienst

3.1. Erfolgt die Einstellung befristet oder unbefristet?

In der Regel erfolgt die Einstellung unbefristet. Es besteht auch die Möglichkeit eines befristeten Arbeitsverhältnisses.

 

3.2. Wie lang ist die Probezeit?

Die Probezeit ist im TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder) geregelt und beträgt derzeit sechs Monate.

 

3.3. Kann ich als SE in Teilzeit eingestellt werden?

Nach Absolvierung der dreimonatigen Einstiegsfortbildung ist eine Teilzeitvereinbarung auf Antrag Ihrerseits möglich.

 

3.4. Welche Unterstützung erhalte ich bei meinem Einstieg in den Schuldienst?

Nach Ihrer Einstellung in den Schuldienst absolvieren Sie zunächst eine dreimonatige Einstiegsfortbildung, die das LaSuB für Sie organisiert.  
In dieser Phase vermitteln Ihnen erfahrene Lehrkräfte Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu wesentlichen Abläufen des Schulalltages und der Unterrichtsgestaltung.

Darüber hinaus steht Ihnen für zwei Schulhalbjahre ein Mentor an Ihrer Schule zur Verfügung.

Schulleitung sowie Fachberater stehen Ihnen ebenfalls unterstützend zur Seite.

Weiterhin erhalten Sie als Unterstützung während der Teilnahme an den Qualifizierungsmaßnahmen personenbezogene Anrechnungen auf das Regelstundenmaß gemäß geltender Sächsischer Lehrkräfte-Arbeitszeitverordnung.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen des Einstiegs und der Qualifizierung die Koordinatoren für Seiteneinsteiger in jedem Standort des LaSuB zur Verfügung.

Standort Bautzen     anfragen-b@lasub.smk.sachsen.de

Standort Chemnitz   anfragen-c@lasub.smk.sachsen.de

Standort Dresden     anfragen-d@lasub.smk.sachsen.de

Standort Leipzig       anfragen-l@lasub.smk.sachsen.de

Standort Zwickau     anfragen-z@lasub.smk.sachsen.de

 

3.5. Wie komme ich als Lehrer/Seiteneinsteiger zu einem Jobticket?

Allgemeine Informationen zum Jobticket erhalten Sie beim jeweiligen Verkehrsverbund.

Für spezielle Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Referat11/Sachbereich Haushalt in einem der Standorte des Landesamtes für Schule und Bildung.

 

3.6. Wie hoch wird mein Einstiegsgehalt sein?

Ihre individuelle Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer konkreten Tätigkeit in der jeweiligen Einsatzschulart und Ihren bisherigen Ausbildungsabschlüssen in der Regel auf Grundlage des Abschnitts 2 der Entgeltordnung Lehrkräfte (d. h. mindestens in die Entgeltgruppe 10).

 

 

 

Hilfreich?
(759)
 

4. Qualifizierung

4.1. Kann ich mich schon vor der Einstellung in den Schuldienst qualifizieren?

Eine Qualifizierung ist nur berufsbegleitend, also erst nach Ihrer Einstellung in den Schuldienst auf Antrag möglich.

 

4.2. Welche berufsbegleitenden Qualifizierungsbau-steine sind zu durchlaufen?

In Abhängigkeit von der vorhandenen Qualifikation und der Einsatzschulart ist das Absolvieren einzelner Qualifizierungsmaßnahmen wie

  • wissenschaftliche Ausbildung (Studium eines Faches oder Förderschwerpunktes)
  • schulpraktische Ausbildung oder berufsbegleitender Vorbereitungsdienst

notwendig. Abfolge und Umfang der notwendigen Qualifizierung variieren dabei je nach individueller Vorqualifikation.

 

4.3. Wie lange dauert die Qualifizierung?

Die wissenschaftliche Ausbildung dauert in der Regel vier Semester.

Die schulpraktische Ausbildung bzw. der berufsbegleitende Vorbereitungsdienst werden iin der Regel in zwölf Monaten absolviert.

In Abhängigkeit von der Vorqualifikation kann die Gesamtausbildungsdauer daher zwischen zwölf Monaten und fünf Jahren betragen.

 

4.4. Wo findet die berufsbegleitende Qualifizierung statt und wie ist sie organisiert?

Die wissenschaftliche Ausbildung findet an den lehrerausbildenden Universitäten des Freistaates Sachsen (TU Chemnitz, TU Dresden und Universität Leipzig) an zwei Tagen der Woche statt. Drei Tage sind für die eigene Unterrichtstätigkeit an der Einsatzschule vorgesehen.

Während der schulpraktischen Ausbildung bzw. des berufsbegleitenden Vorbereitungsdienstes erfolgen die Lehrveranstaltungen an einem Tag pro Woche in einer der Lehrerausbildungsstätten des Freistaates Sachsen in Annaberg-Buchholz, Chemnitz, Dresden, Leipzig oder Löbau. Vier Tage sind der eigenverantwortlichen Lehrtätigkeit an der Einsatzschule vorbehalten.

 

4.5. Welche Rechtsgrundlagen sind für die Qualifizierung von Seiteneinsteigern in den Lehrerberuf im Freistaat Sachsen maßgeblich?

Für die Qualifizierung von Seiteneinsteigern in den Lehrerberuf im Freistaat Sachsen sind folgende Rechtsgrundlagen maßgeblich:

 

Hilfreich?
(270)
 

Marginalspalte

Sie interessieren sich rund um das Thema "Lehrer werden in Sachsen"? Das Kultusministerium begleitet Sie mit Informationen und Angeboten:

 
Jetzt anmelden

KLASSE exklusiv für Seiteneinsteiger

Bild:

Ein Magazin über die Herausforderungen und Chancen des Seiteneinstiegs.

Sachsens Schulen im Porträt

Bild:

Entwicklung des Lehrerbedarfs in Sachsen

Hier finden Sie Bedarfshinweise für alle Schularten und Fächer:

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus