1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
 

Arbeitsbedingungen und Perspektiven

1. Wie hoch ist meine wöchentliche Unterrichtsverpflichtung?

Die wöchentliche Unterrichtsverpflichtung ist schulartabhängig und beträgt für die

  • Grundschule: 27 Unterrichtsstunden
  • Oberschule, Gymnasium und berufsbildende Schule: 26 Unterrichtstunden
  • Förderschule: 25 Unterrichtsstunden

Darüber hinaus werden für bestimmte schulische Aufgaben Anrechnungsstunden gewährt, die die Unterrichtsverpflichtung vermindern.

Details finden Sie in der Verwaltungsvorschrift Unterrichtsverpflichtung für Lehrkräfte im Freistaat Sachsen.

Der Abschluss individueller Teilzeitvereinbarungen ist möglich.

Hilfreich?
(93)
 

2. Wie hoch wird mein Gehalt sein?

Die Vergütung angestellter Lehrkräfte erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV EntgO-L Anlage). Ab dem 01.01.2019 können Lehrkräfte im sächsischen Schuldienst bis zur Vollendung ihres 42. Lebensjahres auch verbeamtet werden.  Einzelheiten dazu finden Sie unter der Rubrik "Verbeamtung".

Soweit eine Ausbildung nach neuem Recht für das jeweilige Lehramt vorliegt, werden Lehrkräfte wie folgt eingruppiert:

  • Grundschule: aktuell in E 11 / ab 01.01.2019  in E 13 oder A 13
  • Oberschule, Förderschule, Gymnasium und berufsbildende Schule: aktuell in E 13 / ab 01.01.2019  in E 13 oder A 13

An vollausgebildete angestellte Lehrkräfte, die

  • sich für eine Lehrtätigkeit  im ländlichen Raum entscheiden,
  • Mangelfächer unterrichten oder
  • aus einem Beschäftigungsverhältnis als Lehrer/in in anderen Bundesländern nach Sachsen wechseln

kann eine tarifliche Zulage  gezahlt werden. Eine solche Zulage ist individuell zu vereinbaren und kann monatlich bis zu 600 Euro brutto betragen.

Wenn Sie eine solche grundständige Lehramtsausbildung nicht absolviert haben, erfolgt Ihre individuelle Eingruppierung in Abhängigkeit von Ihrer konkreten Tätigkeit an der jeweiligen Einsatzschulart und Ihren bisherigen Ausbildungsabschlüssen auf der Grundlage der Abschnitte 2 - 6 der Entgeltordnung Lehrkräfte.

Welche konkreten Euro-Beträge sich aktuell hinter den Entgeltgruppen verberhttps://cms.sachsen.de/CMS/Icons/CommandButtons/ok.gifgen, finden Sie auf der Website des Sächsischen Landesamts für Steuern und Finanzen unter der Überschrift “Tabelle TV-L".

 

 

Hilfreich?
(339)
 

3. Erhalte ich Unterstützung zur Erleichterung meines Berufseinstiegs?

Als Berufseinsteiger/in im sächsischen Schuldienst haben Sie die Möglichkeit, sich während Ihrer Berufseinstiegsphase professionell begleiten zu lassen. Ziel dabei ist es, Sie in Ihrer Berufsrolle zu stärken und Ihre Fähigkeiten im Umgang mit den alltäglichen berufsbedingten Herausforderungen weiter zu entwickeln. Sie werden dabei durch erfahrene Pädagogen und Psychologen über einen Zeitraum von zwei Schuljahren betreut und bearbeiten Themen wie Selbst- und Zeitmanagement, Lehrergesundheit, Umgang mit Störungen und Konflikten, Kommunikationsstrategien, Elternarbeit und Umgang mit Heterogenität. Daneben ist die Vernetzung mit anderen Lehrkräften beabsichtigt, um den wechselseitigen Austausch zu fördern.

Die Teilnahme erfolgt freiwillig. Die Präsenzveranstaltungen finden vorzugsweise in der unterrichtsfreien Zeit statt. Ein Überblick über das Trainingsprogramm sowie das Anmeldeformular finden sich unter http://www.bbeph.de/.

Hilfreich?
(46)
 

4. Welche beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten habe ich?

An der Schule stehen Ihnen – je nach Schulart – verschiedene fachliche Entwicklungsmöglichkeiten offen wie beispielsweise Oberstufenberater, Fachleiter und Beratungslehrer. Auch Mentoren für Lehramtsanwärter und Seiteneinsteiger benötigen wir. Über die eigene Schule hinaus wirken Fachberater, die für ein bestimmtes Unterrichtsfach fachlich regional für die Schulaufsicht tätig werden. Für Lehrerinnen und Lehrer, die verstärkt Management- und Führungsaufgaben wahrnehmen möchten, ist auch die Entwicklung zum Schulleiter oder stellvertretenden Schulleiter eine interessante Option.

Hilfreich?
(110)
 

Marginalspalte

Nächste Einstellungstermine

1. Februar 2019 Einstellungstermin für grundständig ausgebildete Lehrkräfte

1. Mai 2019 Einstellungstermin für Lehrkräfte im Seiteneinstieg

Die Bewerbungsfrist für beide Einstellungstermine endete am 01.11.2018. 

Ausgebildete Lehrkräfte können sich jederzeit initiativ bewerben.

Bewerbungsunterlagen finden Sie hier:

Sie interessieren sich rund um das Thema "Lehrer werden in Sachsen"? Das Kultusministerium begleitet Sie mit Informationen und Angeboten:

 
Jetzt anmelden

Sachsens Schulen im Porträt

Bild:

Entwicklung des Lehrerbedarfs in Sachsen

Hier finden Sie Bedarfshinweise für alle Schularten und Fächer:

KLASSE exklusiv für Seiteneinsteiger

Bild:

Ein Magazin über die Herausforderungen und Chancen des Seiteneinstiegs.

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus