1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bildungsschwerpunkte

Schwerpunktsetzung in der Fortbildungskonferenz

Die bildungspolitischen Schwerpunkte der Fortbildung werden jährlich im Rahmen der Fortbildungskonferenz festgelegt. Sie basieren auf Festlegungen des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus, den Bedarfsfeststellungen des Sächsischen Bildungsinstituts und der Sächsischen Bildungsagentur und den Bedarfsmeldungen der Schulen.

Allgemeine Schwerpunkte

Die schulartspezifische Fortbildung gegliedert nach Schularten und Fächern stellt aktuelle Themen der fachlichen und didaktisch-methodischen Fortbildung von Lehrern in den Mittelpunkt. Ein aktueller Schwerpunkt bildet dabei die Verzahnung mit mediendidaktischen Themenstellungen, mit dem Ziel, den Medieneinsatz in allen Fächern zu stärken.

Pädagogische Fortbildung und u. a. Fortbildung zur Erweiterung der diagnostischen Fähigkeiten und der entwicklungspsychologischen Kenntnisse steht im Zentrum schulartübergreifender Fortbildungsangebote.

Darüber hinaus werden Qualifizierungsmaßnahmen für Zielgruppen, wie schulische Führungskräfte (z. B. Schulleiter und deren Stellvertreter) und Lehrer mit besonderen Aufgaben (z. B. Fortbildner für die regionale und schulinterne Fortbildung) angeboten.

 

Fortbildungsschwerpunkte

Zu den Schwerpunkten der Fortbildung gehören in Zusammenhang mit der Steigerung der Qualität des Unterrichts, einschließlich der weiteren Professionalisierung der Lehrer:

  • Schulentwicklung in der Einheit von Organisationsentwicklung, Unterrichtsentwicklung und Personalentwicklung
  • Erhöhung der Beratungskompetenz der Schulaufsicht und der Eigenverantwortung der Einzelschule
  • Berücksichtigung der Bildungsstandards
  • Berücksichtigung der Ergebnisse von PISA2003 und PISA-E
  • Schulprogrammarbeit
  • Demokratieerziehung
  • Weiterentwicklung des Qualitätsbereichs Lehren und Lernen, insbesondere bezogen auf die Förderung der Fähigkeit zu lebenslangem Lernen
  • Lernen lernen und fächerverbindender Unterricht aus systemischer und unterrichtsbezogener Sicht
  • Leistungsermittlung und Leistungsbewertung aus systemischer (Bewertungskultur der Schule als Teil der Schulprogrammarbeit) und fachlicher Sicht
  • Entwicklung der Diagnosefähigkeit als Grundlage innerer Differenzierung, Individuelle Förderung 
  • Integration
  • Medienerziehung, informatische Bildung und Neue Medien im Unterricht
  • Methodik/Didaktik und Vielfalt an Unterrichtsformen

 

Marginalspalte

Suche nach Fortbildungen

Bild: Lehrerfortbildung

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus