1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt
 

Ausbildungswege

1. Wo kann ich in Sachsen Lehramt studieren?

Ein breites Spektrum an Lehramtsstudiengängen bieten die Universitäten in Dresden und Leipzig an. Grundschulpädagogen werden an der Technischen Universität Chemnitz ausgebildet. Bewerben können Sie sich mit dem Abitur oder einer vergleichbaren Hochschulzugangsvoraussetzung. Für einige Fächer gibt es darüber hinaus Eignungstests. Hier finden Sie Informationen zu den Zulassungsbeschränkungen der Universitäten in Dresden, Leipzig und Chemnitz.

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Lehramtsstudiengängen finden Sie zum Download in der rechten Spalte.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auch bei den Studienberatungen der Universitäten.

Hilfreich?
(17)
 

2. Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Lehramtsstudiengänge unterscheiden sich je nach Schulart in Aufbau und Länge. Sie vermitteln fachliche und erziehungswissenschaftliche Kompetenzen, in mehreren Praktika sammeln die Studierenden zudem bereits Erfahrungen im Schulbetrieb. Über die genauen Inhalte und den Ablauf informieren Sie sich bitte bei der Studienberatung der jeweiligen Universität. Abgeschlossen wird das Lehramtsstudium mit der 1. Staatsprüfung.

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Lehramtsstudiengängen finden Sie zum Download in der rechten Spalte.

Mit ihren Prüfungsergebnissen bewerben sich die Studierenden für ihren zweiten Ausbildungsabschnitt, den Vorbereitungsdienst. In Sachsen dauert er ein Jahr und schließt mit der 2. Staatsprüfung ab, in der vor allem praktische Kompetenzen gefragt sind.

Bild: Das Lehramtsstudium wandelt sich (Auszug KLASSE 2/2013)

Das Lehramtsstudium wandelt sich (Auszug KLASSE 2/2013)

Hilfreich?
(15)
 

3. Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Regelstudienzeit für ein Lehramtsstudium an Grundschulen beträgt 8 Semester, für Oberschulen sind es 9 Semester und für das Höhere Lehramt an Gymnasien und berufsbildenden Schulen sowie für Sonderpädagogik sind jeweils 10 Semester veranschlagt. Im Anschluss an das Studium absolvieren angehende Lehrer/-innen ihren Vorbereitungsdienst (Referendariat) an einer Schule und einer Ausbildungsstätte der Sächsischen Bildungsagentur. Der Vorbereitungsdienst in Sachsen dauert ein Jahr.

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Lehramtsstudiengängen finden Sie zum Download in der rechten Spalte.

Hilfreich?
(43)
 

Marginalspalte

Sie interessieren sich rund um das Thema "Lehrer werden in Sachsen"? Das Kultusministerium begleitet Sie mit Informationen und Angeboten:

 
Jetzt anmelden
© by WhatsBroadcast

Downloads

Detailinfo »Grundschule«

Detailinfo »Oberschule«

Detailinfo »Gymnasium«

Detailinfo »Berufsbildende Schule«

Detailinfo »Sonderpädagogik«

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus